Nachdem ich im letzten Blog Beitrag über die verschiedenen Vor- und Nachteile von gebrauchten und neuen Saxophonen geschrieben habe, möchte ich heute ein paar Empfehlungen für Anfänger aussprechen.

Und dies konkret für gebrauchte Instrumente.
Hier kann man zwischen Youngtimern und Oldtimern unterscheiden.
Youngtimer sind für mich persönlich Saxophone mit Baujahr ab ca. 1975 bis heute.
Oldtimer sind Saxophone mit Baujahr älter als 1975.

Heute möchte ich ausschließlich die Youngtimer betrachten. Die sind von der Bauart so weit fortgeschritten, dass sie für Anfänger ideal sind.

Oldtimer hingegen sind oft – bedingt durch die Bauart – nicht immer einfach zu bedienen, vor allem für Anfänger. Außerdem haben diese Instrumente oft intonatorische Schwächen, mit denen man auch erstmal umgehen können muss.
Deshalb möchte ich die Oldtimer heute mal außer Acht lassen.

Ein gebrauchter Youngtimer kann meist zu einem attraktiven Preis erworben werden. Und wenn das Instrument technisch in Ordnung ist, bekommst Du ein wertstabiles Markeninstrument mit tollen Klang- und Spieleigenschaften.

Folgende Modelle möchte ich heute vorstellen:

Yamaha:

Ein sehr solides Yamaha Saxophon ist das Modell YAS 23. Gebaut wurde es in den 80er und 90er Jahren.
Es kommt zwar in einem sehr altmodischen braunen Koffer daher, aber der Inhalt kann sich sehen lassen.
Der Korpus-Lack ist hell golden und die Klappen Mechanik ist vernickelt.
Es klingt meiner Meinung viel besser als die neueren Yamahas (YAS 275 oder YAS 280).
Und ist natürlich noch Made in Japan.
Meist bekommst Du dieses Instrument schon für ein paar hundert Euro. Es lohnt sich hier, genauer hinzuschauen. 

Yanagisawa:

Dies sind sehr hochwertige Saxophone.
Wenn Du hier die Chance hast, ein älteres Modell aus den 80er oder 90er Jahren zu erwerben, kannst Du ein gutes Schnäppchen machen.
Zum Beispiel die Serien 880 und 901 sind hier sehr interessant.
Preislich liegen diese Instrument so um die 1.000,-€ für ein Altsaxophon. 
Verglichen mit den heutigen Preisen, die für Yanagisawa Saxophone aufgerufen werden, sind dies sehr attraktive Preise.Auch bei Sopransaxophonen bietet Yanagisawa eine herausragende Qualität.
Aus gutem Grund findest auch nur sehr selten gebrauchte Sopransaxophone von Yanagisawa.

Also, bei den Marken Yamaha und Yanagisawa kann es sich durchaus lohnen, den Markt für gebrauchte Saxophone im Auge zu behalten. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.