Gemeinsam musizieren

In diesem Blogbeitrag möchte ich darüber schreiben, wie wichtig und bereichernd das gemeinsame Musizieren sein kann.

Für mich persönlich war das gemeinsame Musizieren schon immer Teil des Saxophonspielens.
Begonnen habe ich im Jugendorchester des örtlichen Musikvereins, im Schulorchester, danach anschließend in verschiedenen Jugend-Bigbands und schließlich spiele ich heute aus Berufsmusikerin in unterschiedlichen Ensembles meist meine eigenen Kompositionen.

Das gemeinsame Musizieren war und ist für mich ein wichtiger Teil meines musikalischen Lebens und unverzichtbar.
In meiner Jugend hat es mir durch manche Übekrisen geholfen. Und auch über das musikalische hinaus waren die gemeinsamen Begegnungen in Proben, Arbeitsphasen und Konzerten auch wichtige soziale Anknüpfungspunkte und viele Freundschaften sind daraus entstanden.
Heute ist das Musizieren und Konzertieren mit meinen eigenen Projekten und in den Ensembles meiner Kollegen ein wichtiger Teil meines Berufes. Ich bin sehr dankbar, immer wieder tolle musikalische Erlebnisse auf der Bühne mit meinen Kollegen und Freunden zu teilen. Sie sind für mich Antrieb und Ermutigung, mich musikalisch und künstlerisch weiter zu entwickeln und immer wieder neue Projekte zu starten.
Und auch neben der Bühne bereichern mich diese Begegnungen sehr.

Für meine Saxophonschüler ist der musikalische und soziale Austausch mit anderen Musikern mindestens genauso wichtig.
Die Orchester- und Bandproben fördern Deine Weiterentwicklung. Das gemeinsame Musikzieren kann Dir auch über diverse Übetiefs hinweghelfen. Für mich war dies in der Pubertät sehr entscheidend.
Ich denke auch oft, dass ich selber mit hoher Wahrscheinlichkeit ohne die Erfahrung im Schulorchester und Jugendorchester irgendwann mit dem Saxophonspielen aufgehört hätte.

Also, suche Dir ein Ensemble, eine Bigband oder ein Orchester und geh raus und musiziere mit Anderen.
Es ist auch nicht entscheidend, wie weit fortgeschritten Dein Spiel ist. Es gibt eine Vielzahl Laien Musikgruppen und Orchester für Anfänger und Fortgeschrittene.
Im Internet gibt es einige Foren und Plattformen, um ein passendes Ensemble in Deiner Region zu finden.
Darüber hinaus bieten viele Musikvereine, Musikschulen und auch Volkshochschulen passende Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene.

Viele meiner Schüler sind oft auch ein bisschen scheu und trauen sich nicht so viel zu im Bezug auf das Ensemblespiel. Diese Verunsicherung ist aber völlig unbegründet.
Bei jeder Musikgruppe gibt es immer die Möglichkeit zu einem unverbindlichen Probenbesuch. Du kannst erst einmal ein bisschen mitspielen und schauen, ob das Angebot für Dich in Frage kommt.
Auch wenn die Gruppe vielleicht schon ein bisschen „besser“ spielt, als es Deine eigenen Fähigkeiten momentan sind, so würde ich Dir nicht pauschal von diesem Ensemble abraten.

Im Gegenteil: Umgebe Dich immer mit besseren Musikern und Dein Saxophonspiel wird in höchstem Maße davon profitieren. Dauerhaft wirst Du viel lernen und immer besser spielen.

Also, geht raus und macht Musik mit anderen. Es ist so bereichernd sowohl menschlich als auch musikalisch.

Ich hoffe, mein Blogbeitrag hat Dir gefallen.
Schreibe mir gerne Deine Fragen oder Anregungen in die Kommentare.

Bis bald und herzliche Grüße

Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.