Saxophonkurs 2:
Du möchtest Dein Saxophonspiel verbessern und auf ein höheres Level bringen?

In meinem Saxophonkurs verbesserst Du in 10 Kapiteln und insgesamt 76 Video-Lektionen Deine Spielfähigkeiten in allen relevanten Bereichen:
Sound, Kontrolle, Technik, Repertoire
So bringst Du Dein Saxophonspiel langfristig und dauerhaft auf ein höheres Niveau.

Deine Lernziele

Du verbesserst und vertiefst Deine Fähigkeiten in allen relevanten Bereichen

Dies betrifft u.a. den Sound, die Tonkontrolle, die Artikulation, die Dynamik, die Intonation, die Technik, das Repertoire und die Musiktheorie

Du spielst im kompletten Tonumfang des Instruments

In speziellen Übungen trainierst Du in den Randlagen des Instruments und spielst über den kompletten Tonumfang. Außerdem lernst Du die Dur-Tonleitern und Dreiklänge in allen 12 Tonarten.

Repertoire: Du lernst insgesamt 9 neue Lieder und beginnst mit dem Improvisieren

Zu allen Lieder gibt es MP3 Begleitmusik in unterschiedlichen Tempi. Außerdem kannst Du in den Videos quasi mit mir mitspielen.
Es sind jeweils 3 Lieder aus den Bereichen Klassik, Rock/Pop und Jazz; am Ende des Kurses beginnst Du mit leichten Blues-Improvisationen

Zusätzliche Listen

Außerdem erhältst Du weitere Listen mit nützlichen und erprobten Fakten zu Equipment, Mundstücken und Zubehör sowie Literaturhinweise für weiterführende Spielbücher und Etuden. Diese Auflistung allein erspart Dir eine Menge an Recherchearbeit und Ausprobieren.

Bei Fragen und Problemem

Du kannst mir jederzeit bei Fragen und Problemen eine Email schreiben, oder werde Mitglied in meiner Facebook Gruppe, wo sich meine Kursteilnehmer und Saxophon-Begeisterte austauschen.

Download des E-Books und MP3 Dateien

Erfahrungsgemäß brauchen meine Schüler 3-4 Monate, um alle Inhalte des Anfängerkurses durchzuarbeiten. Du hast 1 Jahr lang Zugang zu meinen Lehrvideos. Darüber hinaus erhältst Du das E-Book, die MP3 Dateien und alle weiteren Listen zum Download.

 

 
  • Du erhältst für 1 Jahr Zugang zu allen Kurs-Videos. Insgesamt 76 Videos; mehr als 5 Stunden Spieldauer.
  • Jedes Kapitel beginnt mit einem Überblick; ich spiele Dir alle Übungen und Lieder vor. Du kannst auch mit mir mitspielen.
  • Am Ende des Kapitels bekommst Du eine kurze Zusammenfassung und Aufgabenstellung.
  • Du erhältst mein E-Book
    „Saxophon lernen! Band 2“ zum Download. Du kannst es ausdrucken und frei damit arbeiten.
  • Weiterhin stehen auch 64 MP3 Dateien zum Download bereit. Jeweils für Eb und Bb-Instrumente. Für jedes Lied gibt es MP3 Dateien als instrumental- und als playback-Version; und zusätzlich auch in unterschiedlichen Tempi.
  • außerdem erhältst Du weitere Listen zum Download.
  • Bei Fragen und  Problemen kannst Du mich gerne per Email kontaktieren

  • Oder Du wirst Mitglied in meiner Facebook-Gruppe und bist Teil meiner Community.

  • Dort tauschen sich meine Schüler und Saxophon-Begeisterte regelmäßig aus.


Kursablauf und Details:

  • Nach der Buchung des Saxophonkurses 2 erhältst Du einen online Zugang zum Kursbereich, zu den Videos und Inhalten des Saxophonkurses 2. 
    Die Inhalte bauen didaktisch aufeinander auf. 
     
  • Jedes der 10 Kapitel enthält mehrere Videos, in denen ich die Kursinhalte erkläre und Dir vorspiele.

     

  • Weiterhin erhältst Du mein E-Book Saxophon lernen! Band 2 zum Download. Dies ist die begleitende Saxophonschule zum Anfängerkurs und beinhaltet auf 88 Seiten alle Kursinhalte und auch 64 MP3 Begleitung-Tracks sowohl für Es- als auch für Bb Instrumente.
     
  • Du hast Zugang zu allen Kursvideos und kannst diese online anschauen, bis der Buchungszeitraum von 1 Jahr vorüber ist.
     
  • Das E-Book und die weiteren PDF-Dateien, Listen, Literatur- und Equipment Empfehlungen hast Du per Download auf Deinem Rechner und kannst diese dauerhaft und beliebig oft verwenden.

Beginne jetzt mit dem
Saxophonkurs 2
  • Download des E-Books „Saxophon lernen Band 2“
  • Download der MP3 Dateien und zusätzlicher PDF Listen
  • Zugang zu den 76 Kursvideos aller 10 Kapitel für 1 Jahr lang
  • einmalige Zahlung

Preis:
119,-€

Das sagen meine Schüler:

Liebe Katrin,

herzlich Dank für diesen sehr gut ausgearbeiteten und lebhaften Kurs. Es macht Spaß Deinen Videos zuzuschauen und zuzuhören.
Ich habe sehr viel gelernt und bin noch dabei es zu verarbeiten. Ich werde noch eine Weile brauchen, um alles intus zu haben, besonders die Drei-Klänge sind eine gute Übung.

Auch die ausgewählten und inszenierten Stücke von Dir finde ich super, an „Miles at home“ werde ich wohl noch eine Weile knabbern.

Ich freue mich schon auf den nächsten Kurs.

Bis dahin alles Gute und viele Grüße aus München!
Axel

Hallo Katrin,

vielen Dank für die nette Begleitung in den letzten Wochen.
Dies war nun mein 2. Kurs bei dir und ich habe mich wieder sehr gut betreut gefühlt.
Wenn ich Fragen oder Probleme mit meinem Computer, meiner Geduld oder dem Saxofon hatte, warst du immer schnell dabei mir zu helfen….

Ich bin sicher noch ewig damit beschäftigt, das Material in „Endgeschwindigkeit“ zu spielen, aber ich habe alles gut verstanden und viel gelernt….

Grüße von Birgit

Hallo Katrin,

ich war total begeistert vom Saxophonkurs 2, habe extrem viel gelernt, obwohl ich schon ca 4 Jahre spiele, seit zwei Jahren auch in einem Saxophon-Quartett (2.Alt), aber dort habe ich mir angewöhnt, nicht mehr so ordentlich anzustoßen, weil es dort auch nicht immer so auffällt, als wenn man allein spielt.

Deshalb bin ich sehr froh, dass ich jetzt wieder auf den richtigen Pfad gekommen bin und wieder genauer artikuliere.

Auch diese ganzen Standardeinspielübungen habe ich nicht mehr geübt und durch deinen Kurs ist die Technik wieder extrem vorangekommen.

Aufgrund der ganzen Begeitserung und dem Willen nach „Mehr“, habe ich mich eben gleich für den Jazzkurs angemeldet. Ich freue mich schon sehr darauf, weiter so gute Tipps zu bekommen.

Du bist eine sehr gute Lehrerin!
Liebe Grüße
Rainer

 

Hallo Katrin,

zu Beginn des Fortgeschrittenenkurses im Bereich Klassik, was mir nicht soo arg liegt, konnte ich mich noch parallel dem Anfängerkurs widmen, denn ich war hier eher passiv, d.h. ich habe die Klassikstücke nicht einstudiert, sondern die Theorie so weit es ging anhand des Stückes „Ombra mai fu“ nachvollzogen, das ich mir selbst früher mal auf auf eigene Faust beigebracht hatte.
Im Bereich Pop bin ich aber wieder voll eingestiegen, bin nun durch das Stück „Go!“ durch und nun am Ende des Fortschrittskurses in „Green Leaf“ (6. Stunde) mittendrin.

Mit den fortschreitenden Unterrichtsstunden wurde auch das Saxophonspielen neben dem eigentlichen Üben ein forderndes Hobby, denn es ist ja klar, dass man die Inhalte einer Unterrichtseinheit im Fortschrittskurs (neue Tonleiter, Dreiklänge, neues Stück, etc.) zusätzlich zum regulären Übungsprogramm nicht bis zur nächsten Woche „kann“, da heisst es nicht nur Üben, sondern ständig planen, organisieren, um- und aussortieren von Stücken im Repertoire, die Blättersammlung in Ordnung halten und z.B. mal eine Grifftabelle vergrössert ausdrucken und an die Wand kleben, neue Blättchen kaufen und ausprobieren, etc.
Das ist schon zuweilen mühsam, fällt aber mit zunehmender Spielerfahrung einfacher, jedenfalls hat ein Anfänger wie ich mit den beiden Kursen für 1 bis 2 Jahre sehr ordentlich zu tun!

Zur hervorragenden Qualität deiner Kurse habe ich dem letzten Feedback nichts hinzuzufügen, deshalb möchte ich hier mal anmerken, was sich für mich in den letzten Monaten nach und nach als echter Schatz im Kursprogramm entpuppt hat –
nämlich die Stücke, bzw. meine Lieblingsstücke Sidamo, Herbst, Go!, Green Leaf und später bestimmt auch Limelight, Dexter’s Blues, Miles at home!
Zuerst einmal sind sie mir auf Anhieb sympathisch, gehen ins Ohr, sind flüssig aber dennoch komplex und herausfordernd. Deshalb kann ich mich über Wochen und Monate täglich an ihnen abarbeiten, ohne dass Langeweile aufkommt.
Es ist eine grosse Erleichterung, dass ich bereits im Kursprogramm ein komplettes Paket (d.h. Noten, Begleitmusik in verschiedenen Tempi, Unterrichtsvideo, Musiktheorie) an solchen „guten“ Stücken habe, die zudem exakt zum entsprechenden Unterrichtsniveau platziert sind und ich mich nicht zusätzlich dadurch belasten muss, im Internet oder in der Literatur nach Stücken zu suchen die mir gefallen und für mich auch spielbar sind.
Kurz gesagt, sind die Stücke derzeit der „Motor“, der mein Saxophonhobby am Laufen hält, denn es motiviert mich einfach täglich von selbst, die gelernten Stücke zu verfeinern oder einfach aus Spass und zur Entspannung zu spielen und dann zum aktuellen neuen Stück weitere Takte einzustudieren. Natürlich kann ich es auch kaum erwarten, später mal „Girl of Ipanema“ oder „Fly me to the Moon“ zu spielen oder deinen Literaturempfehlungen nachzugehen, aber solange ich noch nicht mal ein Jahr spiele, kann das ruhig noch warten.

Mein persönlicher Plan für die nächsten Monate ist, dass ich mich weiterhin meinen Lieblingsstücken widme und natürlich noch die komplette Dur-Tonleiter inkl. der Dreiklänge vervollständige. Ich werde dann mit der letzten Unterrichtsstunde im Fortschrittskurs in die Sache mit dem Jazz und Improvisieren einsteigen und mich dann entscheiden wie es weitergeht (Mitmachen in einer Band, Verein, etc.). ich werde mich dann bestimmt auch zum nächsten Kurs anmelden … davor liegt aber noch viel, viel Arbeit!

Vielen Dank für den tollen Kurs bzw. die Kurse! Saxophonspielen ist ja alleine schon toll, aber mit deinen Kursen ist es eine echte Bereicherung im Alltag, weil dann auch die Erfolgserlebnisse kommen und ich mich fachlich auch immer gut aufgehoben fühle!
Christian

P.S.: Eine kleine Anekdote am Rande: Immer wenn Besuch im Haus ist und das Gespräch auf das Thema „Saxophon“ kommt, melden sich zwangsläufig die Bedenkenträger zu Wort, die der Meinung sind, Saxophon sei ohnehin ein sehr anspruchsvolles Instrument (weil so viele Hebel, Klappen, etc.) so etwas könne man sich alleine zu Hause nicht aneignen, schon garnicht mittels Unterricht per Internet (klar, ein Lehrer, der wöchentlich ins Haus kommt ist immer die beste Wahl). Allerdings mache ich dann gerne die Stereoanlage an, spiele „Sidamo“ aus der 9. Stunde Anfängerkurs, und die Grunsatzdiskussion ist nach 59 Sekunden – so lange dauert das Stück – beendet 😉

Hallo Katrin,auf diesem Wege möchte ich mich nocheinmal für die jetzt nahezu 1 1/2 jährige Ausbildung bedanken.

Alle von dir zusammengestellten Stücke (z.B. Herbst, ungarischer Tanz, Frühling Dexters Blues) sind perfekt ausgewählt.

Ich konnte bei mir von Woche zu Woche eine starke Progression bzgl. des Spielens feststellen.
Ich muss aber auch sagen, dass ich sehr viel geübt habe. An einigen Tagen sogar bis zu vier Stunden. Ich kam und komme einfach nicht vom Saxophon los.

Ich habe mich immer auf jeden Donnerstag gefreut.
Wenn der zweite Kurs beendet ist, werde ic
h mich intensiv mit dem Notenlesen beschäftigen. Das ist immer noch eine Baustelle.
Ich finde es aber auf der anderen Seite auch nicht tragisch, dass ich mir die Notenbezeichnungen aufs Notenblatt notiere.
Schließlich bin ich bei Null angefangen.

Momentan bin ich dabei die einzelnen Saxophoneffekt (aus Woche 4; Vibrato und Growling) auf Bags Groove anzuwenden. Echt spannend.

Walter

Folge mir auf  Youtube und komme in meine Facebook-Gruppe werde ein Teil meiner Community.

Häufige Fragen

Die Teilnahme an meinen Saxophon Onlinekursen ist mit allen Saxophontypen möglich. (Sopran, Alt, Tenor und Bariton)
Meist sind es jedoch Alt oder Tenorsaxophon.
Besonders bei Anfängern kann ich vom Sopran und Baritonsaxophon abraten.
Hier eine Liste der geläufigsten Saxophon Modelle, die ich empfehlen kann; vom Einsteigerpreissegment bis zum Profi-Instrument.

Du solltest ca. 50 – 80,-€ für Zubehör einkalkulieren,
für:
– Saxophonblätter
– einen ordentlich gepolsterten Gurt mit Karabiner
– Putzer
– Korkfett
– Notenständer
– eventuell Bissgummi, Metronom, Stimmgerät und Saxophonständer
Hier habe ich Euch eine Liste an Zubehör zusammengestellt.

– ein spielbares Instrument, d.h. das Saxophon sollte in einem guten Zustand sein, alle Klappen müssen tadellos schließen und die Mechanik muss in Ordnung sein;
– Notenständer
– Metronom, der ausreichend laut ist
– Musiktheorie: Notenlesen, ist ganz wichtig und das solltest Du auf jeden Fall beherrschen; desweiteren sollten folgende Notenwerte bekannt sein:
Ganze -, Halbe -, Viertel -, Achtel Noten und punktierte Noten
– Du solltest in der Lage sein, alle Töne in einem Tonumfang von C1 bis C3 spielen zu können, mit größtmöglicher Kontrolle und Stabilität im Tonverlauf.
– in diesem Tonumfang sollte auch die chromatische Tonleiter spielbar sein
– folgende Dur-Tonleitern solltest Du flüssig spielen können: C-Dur, F-Dur, B-Dur, Es-Dur, G-Dur, D-Dur, A-Dur

Beim Üben hilft folgende Weisheit:

„Lieber häufiger und  kürzer, als selten und lange üben“

Das bedeutet, 1x pro Woche 2 Stunden zu üben bringt überhaupt keine Fortschritte.
Hingegen 4-5 Mal pro Woche jeweils 20-30 Minuten konzentrierten Übens sind wesentlich effizienter und lassen Dich größere Fortschritte erzielen.

Außerdem gebe ich Dir wirksame Tipps an die Hand, wie Du mit einer strukturierten Übezeit und der richtigen Übe-Choreografie Dein Spiel dauerhaft verbesserst. Und so binnen kürzester Zeit die größten Fortschritte machst.

In der Regel benötigen meine Schüler ca. 7 – 10 Monate, um alle Lerninhalte solide und sicher umsetzen zu können. Dies ist aber auch nur ein grober Richtwert, denn die Vorkenntnisse und Spielerfahrung meiner Schüler beim Saxophonkurs sind meist sehr unterschiedlich.

Die meisten benötigen 2-3 Wochen, um jedes Kapitel umsetzen zu können.
Seltener gelingt es meinen Schülern, 1 Kapitel pro Woche durchzuarbeiten und die Inhalte umsetzen zu können. Diese Schüler haben dann aber auch eine langjährige Spielerfahrung.

Die persönliche Betreuung und Unterstützung meiner Schüler steht für mich an erster Stelle.
Täglich beantworte ich Emails oder antworte auf die Fragen, die in meiner Facebook Gruppe oder per Email gestellt werden.
Melde Dich jetzt in meiner Facebook Gruppe an und werde Teil dieser tollen Community. So kannst Du Dich auch mit anderen Saxophonisten austauschen und von den vielfältigen Beiträgen profitieren.

Mein Kursangebot setzt sich bewusst von anderen Online-Lernportalen ab, bei denen nur ein Zugriff auf die Lerninhalte möglich ist und darüber hinaus während des Kurses keine fachliche Betreuung oder Beratung mehr stattfindet.
Mir ist der persönliche Kontakt zu meinen Kursteilnehmern wichtig.

Das beinhaltet selbstverständlich, dass die Kursteilnehmer jederzeit Ihre Fragen und Probleme mit mir besprechen können und von mir rasch professionelle Hilfe bekommen.
Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich jeder Zeit über die Facebook Gruppe mit mir und den anderen Kursteilnehmern auszutauschen, und Probleme, Fragen und Schwierigkeiten direkt anzusprechen.
Nach Absprache werden Probleme und Fragen auch über Skype (kostenlose Videotelefonie) persönlich und direkt beantwortet.
Gerade Skype ist ein wichtiges und effektives Werkzeug, denn durch die Videotelefonie kann ich gezielt Eure Fehler bei Ansatz, Artikulation und Haltung korrigieren.

Der Saxophonkurs 2 kostet einmalig 119,-€.
Du hast für den Zeitraum von 1 Jahr Zugang zu allen Onlinekurs-Inhalten und unbegrenzt oft die Videos online streamen und anschauen.
Nach Ablauf des 1. Jahres verlängert sich die Laufzeit nicht automatisch. Um diesen Kurs weiter nutzen zu können ist ein erneuter Kauf für für eine Dauer von 1 Jahr nötig.

Die Anmeldung und Kontaktaufnahme erfolgt per E-Mail und automatisierter Anmeldung. Du solltest bei dem Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle relevanten E-Mails zugestellt auch zugestellt werden können.
Die digitale Lerninhalte (MP3 Dateien, E-Book, Listen, PDF-Dateien) kannst Du nach der Anmeldung im Kursbereich von saxophonkurs-online.de herunterladen.
Alle Videos sind sind hiervon ausgenommen. Es ist nur ein Streaming der Videos möglich, kein Download. Die Videos kannst Du während der Kursdauer bzw. Deiner Mitgliedschaft unbegrenzt oft ansehen bzw. streamen.

Die Lernziele möchte ich in 4 Kategorien aufteilen, und zwar in Bezug auf:
Sound, Technik, Stilistik/Repertoire und Musiktheorie

Sound
Verbesserung Deines Sounds/Tonqualität bzw. der Tonkontrolle im gesamten Tonumfang des Saxophons vom kleinen B bis zum Fis“‘.
In diesem Zusammenhang spielst Du auch spezielle Tonübungen in den Randlagen des Instruments (hohe und tiefe Lage)

Technik
In diesem Bereich lernst Du, schnellere Tempi auf dem Instrument zu spielen und Deine Fingerfertigkeiten und Artikulation zu verbessern. Durch das konsequente und disziplinierte Üben mit Metronom wirst in relativ kurzer Zeit sehr große Fortschritte machen. Hier sind die Tonleiter. und Dreiklangsübungen ein gutes Werkzeug, um Deine Technik langfristig zu verbessern.

Stilistik/Repertoire
Erweiterung Deines Repertoires:
Es werden Lieder aus dem Bereichen Klassik, Pop und Jazz erarbeitet.
In diesem Zusammenhang lernst Du die – im jeweiligen Genre – wichtigsten Artikulationen und Phrasierungen.

Musiktheorie
Der Bereich Musiktheorie umfasst alle erforderlichen Fakten und das notwendige Hintergrundwissen, um die Inhalte souverän umzusetzen.
Z.B. Tonleitern (bis 6 Kreuz- und 6 B-Vorzeichen), 16-Noten, Triolen, Dreiklänge (mit allen Durtonleitern), Bluestonleiter, Agogik etc.
Zu jedem Lied gibt es eine MP3-Begleitmusik in 4 unterschiedlichen Tempi; vom langsamen Übetempo erfolgt eine schrittweise Temposteigerung bis zum Orginaltempo des jeweiligen Liedes.


Übersicht und Inhaltsverzeichnis

 

Katrin Scherer

Geboren 1977 im ländlichen Illingen/Saar.
Sie begann im Alter von 10 Jahren mit dem Querflötenspiel und wechselte einige Jahre später zum Saxophon und zur Bassklarinette. 
Nach ihrem Abitur 1996 studierte sie Jazz Saxophon und Komposition bei Prof. Hugo Read und Prof. Peter Herborn an der Folkwang Hochschule Essen und bei Prof. Antonio Hart und Prof. Michael Mossman am Queens College in New York City.
In dieser Zeit war sie Mitglied im Bundesjazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer und im European Youth Jazz Orchestra unter der Leitung von Eric Moseholm und Bruno Tommaso.
Sie unterrichtet seit fast 20 Jahren als engagierte Musikpädagogin sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene Schüler jeden Alters.

Ihr Spektrum umfasst den instrumentalen Einzelunterricht, Gruppenunterricht und die Orchesterleitung.
Seit 2010 betreibt sie die Website saxophonkurs-online.de und gibt ihr umfangreiches Wissen in Form von Onlinekursen an ihre Schüler weiter.
Seit 2012 hat sie einen Lehrauftrag für Saxophon und Didaktik im Fachbereich 2 an der Folkwang Universität der Künste.

Im künstlerische Bereich arbeitet Sie kontinuierlich an ihrer eigenen Ausdrucksform und schreibt Musik für zahlreiche Ensembles von Kammermusik bis Bigband.
Sie ist eine vielseitige Künstlerin mit einer üppigen Tonpalette und großen Virtuosität.
Ihre Kompositionen verfügen über eine eigenständige Klangsprache, deren Einflüsse sich auch jenseits der zeitgenössischen, improvisierten Musik finden, und u.a. auf die Kompositionslehren des frühen 20. Jahrhunderts Bezug nehmen.
Sie ist Grenzgängerin zwischen den einzelnen Genres. In ihren Projekten verbinden sich die komplexen Kompositionen mit einem großen Repertoire an kreativen Improvisationen zu einer homogenen und lebendigen Einheit.
Sie war Stipendiatin des DAAD in New York City und ist mehrfach ausgezeichnete Preisträgerin (u.a. Folkwangpreis, jazzwerkruhr 2005, 2008, 2. Platz beim Neuen Deutschen Jazzpreis 2013). Bisher veröffentlichte sie sieben CDs unter eigenem Namen, und seit 2007 auch auf ihrem eigenen Label GREEN DEER MUSIC.

Weitere Infos unter:
www.katrinscherer.de


Beginne jetzt mit dem
Saxophonkurs 2
  • Download des E-Books „Saxophon lernen Band 2“
  • Download der MP3 Dateien und zusätzlicher PDF Listen
  • Zugang zu den 76 Kursvideos aller 10 Kapitel für 1 Jahr lang
  • einmalige Zahlung

Preis:
119,-€