Dozententeam

katrin

Geboren im ländlichen Illingen/Saar.

Katrin Scherer studierte Jazz Saxophon und Komposition an der Folkwang Hochschule Essen und als Stipendiatin des DAAD am Queens College in New York City.
In dieser Zeit war sie Mitglied im Bundesjazzorchester (BuJazzO) unter der Leitung von Peter Herbolzheimer und im European Youth Jazz Orchestra unter der Leitung von Eric Moseholm und Bruno Tommaso.

Sie ist eine vielseitige Künstlerin mit einer üppigen Tonpalette und großen Virtuosität. Ihre Kompositionen verfügen über eine eigenständige Klangsprache, deren Einflüsse sich auch jenseits der zeitgenössischen, improvisierten Musik finden, und u.a. auf die Kompositionslehren des frühen 20. Jahrhunderts Bezug nehmen.

Katrin Scherer ist Teil der kreativen und umtriebigen Kölner Jazzszene und veröffentlichte bisher 8 CDs unter eigenem Namen auf ihrem eigenen Label GREEN DEER MUSIC.

Darüber hinaus ist sie auch als engagierte Pädagogin tätig und unterrichtet seit fast 20 Jahren sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene Schüler*innen in allen Altersstufen.
Ihr Spektrum umfasst dabei den instrumentalen Einzelunterricht, Gruppenunterricht, Orchesterleitung und Bandcoaching.
Seit 2012 hat sie hat einen Lehrauftrag für Saxophon, Didaktik und Unterrichtsdurchführung an der Folkwang Hochschule Essen.

Gemeinsam mit dem Saxophonisten Sven Decker veranstaltet sie regelmäßig das Saxophoncamp, ein Saxophon- und Improvisationsworkshop für fortgeschrittene Saxophonisten*innen.

Auch online ist sie bereits seit 2010 pädagogisch aktiv und teilt ihr umfangreiches Wissen auf ihrer Plattform saxophonkurs-online.de in Form von Saxophon Onlinekursen, Tutorials, Blogbeiträgen und Videos.

Alto:

  • 1996 Selmer Super Action II silber (1996 – 2016)
  • 1929 Conn New Wonder II (seit 2016)
  • Mundstück: Woodstone Ishimori 7; François Louis Spectruoso A 205 L
  • Ligatur: Vandoren Optimum
  • Blätter: Vandoren Java 3 oder Woodstone 3,5
  • Gurt Cebulla S


Bariton:

  • 1978 Selmer MarkVI low Bb (1995 – 2017)
  • 1950 Conn 12M Ladyface low Bb (seit 2017)
  • Mundstück: François Louis Signature B 305 
  • Ligatur: Vandoren Optimum
  • Blätter: Vandoren Java 3 oder Boston Sax 2,5
  • Gurt: JazzLab 
 

Tenor:

  • 1957 Conn 10M Ladyface (seit 2004)
  • Mundstück: Meyer U.S.A. 7
  • Ligatur: Meyer
  • Blätter: Vandoren Java 3,5
  • Gurt: Cebulla S

Daneben spiele ich die für Saxophonisten üblichen „Doubling“ Instrumente:

Querflöte:

  • Jupiter DiMedici


Klarinette: 

  • 1967 Selmer Serie 9 
  • Mundstück: Vandoren
  • Ligatur: Vandoren
  • Blätter: Rico Royal 2

Bassklarinette:

  • 1999 Selmer Modell 25 (tief C)
  • Mundstück: Selmer G
  • Ligatur: Vandoren
  • Blätter: Vandoren Java Tenor 3
nicole

Nicole Johänntgen ist Saxophonistin und Komponistin.
Sie hat sich als energetische Solistin international etabliert und wird weltweit für Festivals gebucht.

2013 gründete Johänntgen das Pionierprojekt SOFIA – Support Of Female Improvising Artists, das improvisierenden Musikerinnen international im komplexen Musikgeschäft der Gegenwart helfen soll sich zu etablieren.
Sie engagiert sich für den Nachwuchs und hat 2015 den Kids Jazz Club ins Leben gerufen, der Kindern einen leichten Einstieg in die Welt der Improvisation bietet.

Nicole Johänntgen wurde mehrfach ausgezeichnet und lebt seit 2005 in Zürich.

Kontakt:
https://www.nicolejohaenntgen.com

  • Sopran
    Selmer Mark VI
    Mundstück: Yanagisawa
    Blätter: Daddario Woodwinds 2M

  • Alto
    Selmer Mark VI
    Mundstück: Meyer 6
    Blätter: daddario Woodwinds 2M

  • Tenor
    Selmer Mark VI
    Mundstück: Otto Link

    Blaetter Daddario Woodwinds 2M

     
  • Bari: Weltklang
    Mundstück: Jody Jazz
    Blätter: daddario Woodwinds 2S
    Sop: Yanagisawa
    Blaetter Daddario Woodwinds 2M
susanne

Vita

Susanne Alt, 1978 in Würzburg geboren, entstammt einem musikalischen Elternhaus. Schon früh Unterricht vom Vater auf dem Klavier, von der Mutter auf der Gitarre. Mit 12 Jahren entdeckt sie ihr „Lebensinstrument“: das Saxofon.

Zunächst klassische Saxofonausbildung in Würzburg und Nürnberg. Workshops in Erlangen bestärken sie in ihrer Hinwendung zum Jazz, dort gewinnt sie 1996 den Siemens- Jazz- Förderpreis. Entscheidend werden für sie Begegnungen mit Joshua Redman und Maceo Parker und die praktischen Erfahrungen im Bundesjazzorchester unter Peter Herbolzheimer. Nach Studienjahren in Hilversum, Amsterdam und Berlin lässt sich Susanne Alt 2003 als freischaffende Künstlerin in Amsterdam nieder.

Seitdem ausgedehnte Konzerttätigkeit mit „Susanne Alt Quartet“ und „Susanne Alt & Band“ sowie mit anderen Formationen, Teilnahme an internationalen Festivals, weltweite Auftritte mit House-DJs, Produktion von sechs Alben mit größtenteils eigenen Kompositionen, bei Youtube mehr als 200 Videos von ihren vielfältigen musikalischen Aktivitäten.

Jazz, Funk und House sind die Hauptgenres, in denen Susanne Alt sich musikalisch bewegt. Die Verbindung dieser Elemente trägt zur Entwicklung ihres eigenen Stils bei.

Seit 2015 sind neben Konzerten mit Bands auch Auftritte als DJ-Saxofonistin sowie seit Anfang 2017 eine monatliche Radiosendung auf Freak31 – Streaming Dance hinzugekommen.

Diskografie

Susanne Alt SAXIFY REMIXES (2016/2017)
Susanne Alt SAXIFY (2016)
Susanne Alt HOW TO KISS (2012)
Susanne Alt Quartet LIVE AT BIMHUIS (2011)
Susanne Alt Quartet feat. Fred Wesley ON TRACK (2009) Susanne Alt Quartet DELIGHT (2007)

Susanne Alt Quartet NOCTURNE (2004)
www.susannealt.com

  • Alto: 
  • Sax: Yanagisawa A991 plus Yanagisawa ’solid silver‘ neck A95
  • Mouthpiece: Vandoren V16 A5 M
  • Ligature: Vandoren Optimum
  • Reeds: Vandoren Jazz 3

  • Soprano:
  • Yanagisawa S 880C
  • Mouthpiece: Vandoren V16 S6
  • Ligature: Vandoren Optimum,
  • Reeds: Vandoren Classic 3

  • Tenor:
  • King Super 20
  • Mouthpiece: Vandoren V16 T9 ebonite
  • Ligature: Vandoren Optimum
  • Reeds: Vandoren V16

  • Flute:
  • Yamaha Silverhead 371 II

  • Wind controller:
  • AKAI EWI 4000s

 

lissy
Lissy Szakács, geboren 1987 in Geislingen an der Steige, ist in Solingen aufgewachsen und lebt seit 2014 in Köln. Sie studierte von 2009 bis 2016 an der Folkwang Universität der Künste in Essen und am Conservatorio di Santa Cecilia in Rom. Zu ihren Lehrern gehörten Wardy Hamburg, Jean-Marie Londeix (Meisterkurs), Moritz Reinisch, Prof. Alfredo Santoloci, von denen sie in klassischem Saxophon ausgebildet wurde, sowie Andreas Steffens, bei dem sie im Rahmen eines 2-Fach Masterstudiums ihre Kenntnisse im Bereich Pop- und Jazz-Saxophon weiter vertiefte.
 
Lissy ist sowohl in klassisch ausgerichteten Formationen und kammermusikalischen Projekten als auch im Bereich Jazz, Pop, Funk aktiv und konzertierte, u.a. mit der Jungen Bläserphilharmonie NRW, deutschlandweit sowie in den Niederlanden und Italien.
Mit ihrem Saxophon-Duo „Sister Sax“ ist sie seit 2014 regelmäßig bei Kulturveranstaltungen (Solinger Kulturnacht, Viertelklang Velbert, Leverkusener Kunstnacht, KlangRäume Oberstadt Mettmann u.v.m.) sowie auf privaten und öffentlichen Events zu hören.
Hinzu kommen regelmäßige Engagements als Solo-Saxophonistin im Rahmen von Hochzeiten, Empfängen und Privatveranstaltungen aller Art.
 

Darüber hinaus übt sie seit vielen Jahren mit Leidenschaft ihre Unterrichtstätigkeit aus und ist als Saxophonlehrerin aktuell unter anderem an der Städtischen Musikschule Solingen sowie bei Saxbrig in Köln tätig, wo sie Schüler aller Altersgruppen sowohl im Einzelunterricht als auch im Rahmen verschiedener Saxophon Ensembles coacht.

www.lissysax.de

 

Alto: 
  • Selmer Reference 54
  • Setup Klassik:
  • Mundstück: Vandoren Optimum AL4
  • Ligatur: Rovner Versa
  • Blätter: Vandoren classic (blau) Stärke 2,5, 
  • Setup Pop/Jazz:
  • Mundstück: Meyer M6M (auch 5M/7M)
  • Ligatur: Silverstein Silver Dotted Cord (1. Generation)
  • Blätter: Vandoren Java red (filed cut) 2,5 
 
Sopran: 
  • Yamaha 475 II
  • Conn Chu Berry Bj. 1925
  • Mundstück: Meyer 6M
  • Ligatur: Meyer
  • Blätter: Vandoren Java green (unfiled) 2,5/3,0 oder Vandoren classic/blau 2,5

Gurte: Cebulla Saxstrap, Jazz Lab Sax Holder, BG Brustgurt

Kontakt:
www.lissysax.de

 
svenpic

Sven erhielt seine erste musikalische Ausbildung an der Klarinette in den späten 1980er Jahren durch seinen Opa, Willi Hecktor, der ihn maßgeblich in seiner Musikalität beeinflusst hat.

In den rebellischen Zeiten der Pubertät folgte dann der Wechsel zum Tenorsaxophon und Unterricht bei dem renommierten polnischen Saxophonisten Adam Pieronçzek.
Adam prägte sehr stark Svens künstlerische Entwicklung im Bereich Jazz.

Mit überwiegend eigenen Bands (Feinkost Decker, TRANSPARENCY Trio, dem DUO Filippa Gojo & Sven Decker, Sven Decker´s JULI Quartett) spielt er regelmäßig auf den Bühnen deutschlands undveröffentlicht seine meist eigenen Kompositionen auf Tonträgern, die immodernen, zeitgenössischen Jazz anzusiedeln sind.

Konzerte u. a.: Moers-Festival 2013, Finale „Neuer deutscher Jazzpreis“  Mannheim 2013, WINTERJAZZ Köln, Jazzrally Düsseldorf, WDR3 jazz.cologne-Festival, November Music (Essen), Jazzwerk Greiz,  internat. Interzone-Festival Novi Sad, Sommermusik Saarbrücken.
 
Bereits während seines Saxophonstudiums an der Folkwang Universität Essen hat er neben der Konzerttätigkeit das Unterrichten als eine für sich sehr sinnvolle und erfüllende Tätigkeit schätzen gelernt.
Schüler*innen aller Altersgruppen haben ihm immer wieder aufgezeigt, wie inspirierend, bereichernd und befruchtend der musikalische Austausch ist.

Seit über 15 Jahren unterrichtet Sven Decker Saxophon und Klarinette.
Dabei sind die Vermittlung von Basics, Musikalität, wichtigen Aspekten des Saxophon- und  Klarinettenspiels und der Fokus auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler*innen die Säulen seines pädagogischen Profils.

An der Seite von Katrin Scherer ist er regelmäßig Teil des Teams des Saxophoncamps, einem Jazz und Improvisationsworkshops für  fortgeschrittene Saxophonisten*Innen.

Kontakt:
www.sven-decker.de

Tenorsaxophon:

  • Selmer Super Action 80 Serie II (1993 – 2004)
  • 1924 Conn New Wonder I (seit 2004 )
  • Mundstück: Selmer Soloist C* Vintage Kautschuk (refaced auf Öffnung 8 von Kai Siebold)
  • Ligatur: Borgani Ligatur Messing (Flexitone)
  • Blätter: Vandoren Java 3,5 (Green)
  • Gurt: Cebulla M

Bassklarinette:

  • 1960er Jahre Le Blanc (seit 2004)
  • Mundstück: Selmer H
  • Ligatur: Rovner 
  • Blätter: Bari BCL MS Kunststoffblätter
  • Gurt: Cebulla M
  • Klarinette:
  • seit 2005 Selmer Signet (1960er Jahre)
  • Mundstück: Viotto B3 Kautschuk
  • Ligatur: Vandoren Optimum
  • Blätter: Vandoren 2 (Blue) oder Rico Royal 2,5