Häufige Fragen

Die Teilnahme an meinen Saxophon Onlinekursen ist mit allen Saxophontypen möglich. (Sopran, Alt, Tenor und Bariton)
Meist sind es jedoch Alt oder Tenorsaxophon.
Besonders bei Anfängern kann ich vom Sopran und Baritonsaxophon abraten.
Hier eine Liste der geläufigsten Saxophon Modelle, die ich empfehlen kann; vom Einsteigerpreissegment bis zum Profi-Instrument.

Du solltest ca. 50 – 80,-€ für Zubehör einkalkulieren,
für:
– Saxophonblätter
– einen ordentlich gepolsterten Gurt mit Karabiner
– Putzer
– Korkfett
– Notenständer
– eventuell Bissgummi, Metronom, Stimmgerät und Saxophonständer
Hier habe ich Euch eine Liste an Zubehör zusammengestellt.

Vom Kauf eines gebrauchten Saxophones bei ebay etc. möchte ich gerade bei Anfängern erst einmal abraten. DENN, bei gebrauchten Saxophonen ist es durchaus möglich, dass die Polster des Instruments erneuert werden müssen. Dies sieht man natürlich dem Saxophon auf den ersten Blick nicht an.
Diese Kosten für eine Generalüberholung belaufen sich auf 350€ bis 500€, je nach Instrumentenbauer.
Gebrauchte Instrumente sollten vor dem Kauf auf jeden Fall von einem Saxophonexperten begutachtet werden.
In einem Musikgeschäft mit angeschlossener Werkstatt könnt Ihr hingegen bedenkenlos ein gebrauchtes Instrument kaufen.
Denn die Instrumente sind dort auf jeden Fall vor dem Verkauf durchgecheckt und funktionieren tadellos.

Die persönliche Betreuung und Unterstützung meiner Schüler steht für mich an erster Stelle.
Täglich beantworte ich Emails oder antworte auf die Fragen, die in meiner Facebook Gruppe oder per Email gestellt werden.
Melde Dich jetzt in meiner Facebook Gruppe an und werde Teil dieser tollen Community. So kannst Du Dich auch mit anderen Saxophonisten austauschen und von den vielfältigen Beiträgen profitieren.

Mein Kursangebot setzt sich bewusst von anderen Online-Lernportalen ab, bei denen nur ein Zugriff auf die Lerninhalte möglich ist und darüber hinaus während des Kurses keine fachliche Betreuung oder Beratung mehr stattfindet.
Mir ist der persönliche Kontakt zu meinen Kursteilnehmern wichtig.

Das beinhaltet selbstverständlich, dass die Kursteilnehmer jederzeit Ihre Fragen und Probleme mit mir besprechen können und von mir rasch professionelle Hilfe bekommen.
Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich jeder Zeit über die Facebook Gruppe mit mir und den anderen Kursteilnehmern auszutauschen, und Probleme, Fragen und Schwierigkeiten direkt anzusprechen.
Nach Absprache werden Probleme und Fragen auch über Skype (kostenlose Videotelefonie) persönlich und direkt beantwortet.
Gerade Skype ist ein wichtiges und effektives Werkzeug, denn durch die Videotelefonie kann ich gezielt Eure Fehler bei Ansatz, Artikulation und Haltung korrigieren.

Auf der Seite „Preise“ kannst Du Dich detailliert über die unterschiedlichen Preise informieren.

Die E-Books „Saxophon lernen! Band 1“, „Saxophon lernen Band 2“ und Saxophon Jazz Master kosten jeweils 29,-€.
Das E-Book Saxophon Sound Master kostet 19,-€.

Bei den Onlinekursen gibt es 2 Preismodelle:

Saxophonkurs-Abo:
Hier hast Du Zugriff auf alle kostenpflichtigen Angebote meiner Website:
– alle Onlinekurse, alle E-Books, Listen, PDF-Dateien, MP3 Dateien 
– Du kannst während der Dauer des Abos alle Videos beliebig oft online anschauen. (ein Download der Videos ist nicht möglich)

– Das Saxophonkurs-Abo ist in den ersten 14 Tagen kostenlos.
– Danach beträgt die monatlichen Abo-Gebühr von 25,-€.

Für das Saxophonkurs-Abo besteht eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Nach Ablauf der jeweiligen Mindestlaufzeit verlängert sich das Saxophonkurs-Abo jeweils um einen weiteren Monat.
Eine Kündigung ist jederzeit möglich. Schreibe mir hierzu einfach eine kurze Email.

Saxophon Onlinekurse einzeln buchen:
Alle Saxophonkurse sind auch einzeln buchbar.
Hierbei hast Du für den Zeitraum von 1 Jahr Zugang zu allen Onlinekurs-Inhalten und unbegrenzt oft die Videos online streamen und anschauen.
Nach Ablauf des 1. Jahres verlängert sich die Laufzeit nicht automatisch. Um diesen Kurs weiter nutzen zu können ist ein erneuter Kauf für für eine Dauer von 1 Jahr nötig.

Die Anmeldung und Kontaktaufnahme erfolgt per E-Mail und automatisierter Anmeldung. Du solltest bei dem Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle relevanten E-Mails zugestellt auch zugestellt werden können.

Die digitale Lerninhalte (E-Book, Listen, PDF-Dateien) kannst Du nach der Anmeldung im Kursbereich von saxophonkurs-online.de herunterladen und bei Bedarf ausgedrucken.
Alle Videos sind sind hiervon ausgenommen. Es ist nur ein Streaming der Videos möglich, kein Download.
Die Videos kannst Du während der Kursdauer bzw. Deiner Mitgliedschaft unbegrenzt oft ansehen bzw. streamen.


Für Onlinekurse / Saxophonkurs-Abo:

Die digitale Lerninhalte (MP3 Dateien, E-Books, Listen, PDF-Dateien) des jeweils gebuchten Kurses erhältst Du per E-Mail oder Du kannst die digitalen Inhalte nach der Anmeldung im Kursbereich von saxophonkurs-online.de herunterladen.

Alle Videos sind sind hiervon ausgenommen. Es ist nur ein Streaming der Videos möglich, kein Download. Die Videos kannst Du während der Kursdauer bzw. Deiner Mitgliedschaft unbegrenzt oft ansehen bzw. streamen.


Für E-Books:

Die  angebotenen E-Books, und auch solche, die in bestimmten Kursangeboten enthalten sind, werden Dir auf dem elektronischen Weg per Email und Download-Link zugänglich gemacht.
Nach dem Download kannst Du die E-Books bei Bedarf ausdrucken.

Die Videos kannst Du auf jedem mobilen Endgerät abspielen, Du brauchst lediglich einen Internetbrowser und einen Internetzugang.
Die Videos werden über die Platform Elopage abgespielt. Dort kannst Du Dich nach der Kursbuchung mit Deinen Zugangsdaten einloggen und beliebig oft die Videos anschauen.
Das Speichern der Videos ist nicht möglich.

Selbstverständlich bist Du frei in Deiner Zeiteinteilung.
Wenn Du den Kurs einzeln gebucht hast, ist der Kurs für die Dauer von 1 Jahr für Dich zugänglich.

Es ist also kein Problem, auch einmal ein Pause zu machen.

Wenn Du den Kurs im Abo gebucht hast, ist der Zugang zum Kurs für die Dauer des Abos für Dich geöffnet.

Wenn Du einen Kurs bei mir buchst, ist das entsprechende E-Book (inklusive der MP3 Dateien) immer auch Teil des Kurses und muss nicht separat erworben werden.

Die einzige Voraussetzung ist ein spielbares Instrument.

Notenlesen lernst Du langsam, ohne Überforderung, Schritt für Schritt während des Kurses. Es sind insgesamt keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.

Ich möchte euch mit meinem Saxophon Anfängerkurs einen ordentlichen Einstieg ins Saxophonspiel ermöglichen, vom ersten Ton an.
An erster Stelle steht für mich die Vermittlung von fundamentalem Basiswissen rund ums Saxophonspielen, von der Wahl des Instruments, Haltung, Ansatz, Sound, Phrasierung, Rhythmik, Notenlesen, bis hin zu den ersten Liedern (mit CD Begleitung), Dur-Tonleitern mit Vorzeichen bis 3 Kreuze und 3 B, chromatische Tonleiter und zur Wahl des individuell geeigneten Equipments (Mundstück, Blatt, Ligatur, Gurt)
Außerdem lege ich von Anfang an sehr großen Wert auf die systematische Vermittlung aller musiktheoretischen Grundlagen.

– ein spielbares Instrument, d.h. das Saxophon sollte in einem guten Zustand sein, alle Klappen müssen tadellos schließen und die Mechanik muss in Ordnung sein;
– Notenständer
– Metronom, der ausreichend laut ist
– Musiktheorie: Notenlesen, ist ganz wichtig und das solltest Du auf jeden Fall beherrschen; desweiteren sollten folgende Notenwerte bekannt sein:
Ganze -, Halbe -, Viertel -, Achtel Noten und punktierte Noten
– Du solltest in der Lage sein, alle Töne in einem Tonumfang von C1 bis C3 spielen zu können, mit größtmöglicher Kontrolle und Stabilität im Tonverlauf.
– in diesem Tonumfang sollte auch die chromatische Tonleiter spielbar sein
– folgende Dur-Tonleitern solltest Du flüssig spielen können: C-Dur, F-Dur, B-Dur, Es-Dur, G-Dur, D-Dur, A-Dur


Die Lernziele möchte ich in 4 Kategorien aufteilen, und zwar in Bezug auf:
Sound, Technik, Stilistik/Repertoire und Musiktheorie

Sound
Verbesserung Deines Sounds/Tonqualität bzw. der Tonkontrolle im gesamten Tonumfang des Saxophons vom kleinen B bis zum Fis“‘.
In diesem Zusammenhang spielst Du auch spezielle Tonübungen in den Randlagen des Instruments (hohe und tiefe Lage)

Technik
In diesem Bereich lernst Du, schnellere Tempi auf dem Instrument zu spielen und Deine Fingerfertigkeiten und Artikulation zu verbessern. Durch das konsequente und disziplinierte Üben mit Metronom wirst in relativ kurzer Zeit sehr große Fortschritte machen. Hier sind die Tonleiter. und Dreiklangsübungen ein gutes Werkzeug, um Deine Technik langfristig zu verbessern.

Stilistik/Repertoire
Erweiterung Deines Repertoires:
Es werden Lieder aus dem Bereichen Klassik, Pop und Jazz erarbeitet.
In diesem Zusammenhang lernst Du die – im jeweiligen Genre – wichtigsten Artikulationen und Phrasierungen.

Musiktheorie
Der Bereich Musiktheorie umfasst alle erforderlichen Fakten und das notwendige Hintergrundwissen, um die Inhalte souverän umzusetzen.
Z.B. Tonleitern (bis 6 Kreuz- und 6 B-Vorzeichen), 16-Noten, Triolen, Dreiklänge (mit allen Durtonleitern), Bluestonleiter, Agogik etc.
Zu jedem Lied gibt es eine MP3-Begleitmusik in 4 unterschiedlichen Tempi; vom langsamen Übetempo erfolgt eine schrittweise Temposteigerung bis zum Orginaltempo des jeweiligen Liedes.

 

– ein spielbares Instrument, d.h. das Saxophon sollte in einem guten Zustand sein, alle Klappen müssen tadellos schließen und die Mechanik muss in Ordnung sein;
– Notenständer
– Metronom, der ausreichend laut ist
– Musiktheorie: Notenlesen, ist ganz wichtig und das solltest Du auf jeden Fall beherrschen; desweiteren sollten folgende Notenwerte bekannt sein:
Ganze -, Halbe -, Viertel -, Achtel Noten und punktierte Noten
– Du solltest in der Lage sein, alle Töne in einem Tonumfang von C1 bis C3 spielen zu können, mit größtmöglicher Kontrolle und Stabilität im Tonverlauf.
– in diesem Tonumfang sollte auch die chromatische Tonleiter spielbar sein

 

Das große Ziel ist die Verbesserung deines Sounds.

Hier werden alle Aspekte, die Deinen Sound beeinflussen noch einmal sehr ausführlich betrachtet.

Dies betrifft:
– die Körperhaltung, Spielhaltung
– die Atmung
– den Ansatz
– die dynamische Vielfalt
– die Artikulation
– die Phrasierung
– die Intonation
– das Equipment: Mundstück, Ligatur, Blatt
– die Tonkontrolle in den Extremlagen des Saxophons

In all diesen Bereichen erhältst Du erprobte Übungen, die Deine Tonqualität dauerhaft verbessern und auf ein höheres Niveau bringen.

– ein spielbares Instrument, d.h. das Saxophon sollte in einem guten Zustand sein, alle Klappen müssen tadellos schließen und die Mechanik muss in Ordnung sein;
– Notenständer
– Metronom, der ausreichend laut ist
– Musiktheorie: Notenlesen, ist ganz wichtig und das solltest Du auf jeden Fall beherrschen; desweiteren sollten folgende Notenwerte bekannt sein:
Ganze -, Halbe -, Viertel -, Achtel Noten und punktierte Noten
– Du solltest in der Lage sein, alle Töne im regulären Tonumfang des Saxophons spielen zu können, vom kleinen B bis F“ (Fis“‘) und mit größtmöglicher Kontrolle und Stabilität im Tonverlauf.

– in diesem Tonumfang sollte auch die chromatische Tonleiter spielbar sein
– Die Dur-Tonleitern bis 3 # und 3 b-Vorzeichen solltest Du sicher und flüssig spielen können, am besten auswendig
– mehrjährige Spielerfahrung ist von Vorteil; aber auch Saxophonisten, die erst 1 Jahr spielen können vom Jazzkurs profitieren.

 

Du beginnst Schritt für Schritt mit dem Improvisieren lernst die wichtigsten Jazz-Liedformen kennen. 
Du bekommst durch erste kleine Improvsationsübungen
einen spielerischen Zugang zur Improvisation.
Begleitend hierzu vermittele ich Dir praxisnah alle relevanten musiktheoretischen Hintergründe.

Ich zeige Dir das wichtigste Jazz-Repertoire für Anfänger:
Dies umfasst den Blues in F, in Bb, in C-Moll; den modalen Jazz; die II V I Verbindungen in Dur und die Stilistik des Bossa Nova.
Darüber hinaus lernst Du alle relevanten musiktheoretischen Hintergründe praxisnah kennen:
z.B.: die Bluestonleiter,
Akkorde: Major7, Moll7, Dominant7;
Skalen; Moll Pentatonik