#173 DAS Mundstück…. Meyer USA

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

#173 DAS Mundstück.... Meyer USA

In den letzten Jahren gibt es immer mehr Mundstück Anbieter und hier die richtige Auswahl für Deine Bedürfnisse zu treffen ist nicht immer einfach und kann ganz schön überfordern.
In diesem Video möchte ich Dir ein Mundstück vorstellen, was meiner Erfahrung nach das „Universalmundstück“ schlecht hin ist.
Natürlich ist die Mundstückwahl eine sehr individuelle Sache, und ich betone dies auch immer in meinem Videos, dass Du auf jeden Fall das neue Mundstück vor dem Kauf ausprobieren solltest. Dennoch möchte ich Dir heute mein persönliches „Universal“ Mundstück vorstellen, das erfahrungsgemäß bei den meisten meiner Schüler funktioniert.
Und auch ich selber habe dieses Mundstück über 15 Jahre auf dem Altsaxophon gespielt und ich spiele es immer noch auf dem Tenorsaxophon.
Das Meyer Mundstück ist seit vielen Jahrzehnten am Markt und ist ein sehr universelles Mundstück für den Jazz/Rock/Pop Bereich. Klanglich ist dieses Mundstück sehr flexibel und macht einen schönen jazzeigen Sound.
Du wirst keine Probleme haben, das Mundstück zu besorgen, es ist quasi überall erhältlich und der Preis ist auch sehr fair und völlig ok. Die Alto-Version kostet 145,-€, die Tenor Version 179,-€.
Die Firma Meyer USA kann auf eine lange Firmenhistorie zurückblicken. Bereits seit 1916 werden Saxophon Mundstücke gefertigt. Besonders die Serie von JJ Babbitt ist unter Vintage Sammlern beliebt.
Das Mundstück wird geliefert mit Kappe (die wenige brauchbar ist und leicht vom Mundstück abfällt) und einer durchaus brauchbaren Ligatur, allerdings empfehle ich, langfristig eine bessere Ligatur zu kaufen, z.B. die Vandoren Optimum Ligatur. Der Sound ist sehr warm und Jazzi, kann sich aber auch gut durchsetzen und hat schöne Obertöne.
Für Altsaxophonisten empfehle ich die Öffnung 6, für Tenoristen die Öffnung 7. Mit diesen Öffnungen solltest Du bestens zurechtkommen. Bei Meyer gibt es auch die Möglichkeit, die Größe der Kammer auszuwählen.
Allerdings sind die unterschiedlichen Kammergrößen nicht immer in Deutschland erhältlich.
Die Kammergröße bestimmt auch die Charakteristik des Sounds. Kleine Kammern begünstigen einen engeren zentrierteren Sound; große Kammern einen breiteren, diffuseren Sound. Ich kann hier uneingeschränkt hier die reguläre Kammergröße M empfehlen.
Hier die Links zum Meyer Mundstück und zu den Ligaturen:

Nun interessiert mich Deine Erfahrung: Welches Mundstück spielst Du? Und hast Du schon einmal das Meyer Mundstück probiert? Schreibe gerne in die Kommentare,
bis bald und
Liebe Grüße
Katrin

Hier der Link* zu den Meyer Mundstücken und Vandoren Optimum Ligaturen
https://www.thomann.de/de/thlpg_lher0cx9ey.html

* = Affiliate Werbelink; für Dich entstehen keine Extrakosten; ich erhalte eine kleine Provision

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen