#198 Warum ist eine gute Ligatur wichtig?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

198 Warum ist eine gute Ligatur wichtig?

Seit vielen Jahren spielen ich die gleiche Ligatur, aber es gab auch Zeit, in der ich die 0815 Ligatur aus dem Lieferumfang des Mundstücks gespielt habe.
D.h. das Modell 0815 mit zwei Schrauben zum festdrehen. Irgendwann war das Gewinde hinüber und die Ligatur hatte keinen Halt mehr. Also, los ins Musikgeschäft und einen neue Ligatur gekauft.
Die Vandoren Optimum Ligatur, die ich seitdem spiele. Natürlich gibt es noch eine Reihe anderer Ligaturen, für mich hat die Vandoren Ligatur immer funktioniert, ist leicht in der Handhabung und klanglich sehr überzeugend.
Natürlich gibt es noch viele andere Marken und Ausführungen, unterschiedliche Materialien und Systeme.

In diesem Video möchte ich Dir zeigen, warum eine hochwertige Ligatur Sinn macht, und wie Du entscheiden kannst, welche Ligatur für Dich am Besten passt.
Ein erstes Problem begegnet Dir wahrscheinlich schon alleine durch die unterschiedliche Form bzw. den unterschiedlichen Durchmesser Deines Mundstücks. z.b. das Otto Link Supertone Master Mundstück ist sehr schmal und braucht eine passende Ligatur.
Oder mein Bariton Mundstück ist ebenfalls sehr schmal, hier nutze ich eine Tenor Ligatur. Sie passt sehr gut.

Auf der anderen Seite ist das Saxophon Zubehör natürlich auch ein großes Business, jeder möchte hier auch einen Profit machen, und so versprechen die entsprechenden Brands und Firmen auch unglaubliche Verbesserungen durch eine neue Ligatur.

Dies liest sich oft auch sehr übertrieben und wie eine Märchenstunde. Also, was macht eine gute Ligatur aus und welche Kriterien spielen eine Rolle, wenn es um die Auswahl geht:
Die Ligatur sollte qualitativ gut gefertigt sein und sehr lange haltbar. Sie sollte auch auf mehrere Mundstücke passen, einfach im Handling und gut zu justieren.
Und sie sollte vor allem nicht verrutschen, wenn das Mundstück auf den S-Bogen gesteckt wird. Ich bevorzuge Blattschrauben mit einer Drehschraube. Die Varianz an unterschiedlichen Materialien, Lackierungen, etc. spielt für mich keine Rolle. Eine Blattkapsel sollte auch mitgeliefert werden.

Und natürlich am allerwichtigsten: die Ligatur sollte das Blatt optimal am Mundstück fixieren.
Es gibt auch einige Brands, die teure Ligaturen herstellen, die aber in diesem Punkt sehr unbefriedigend sind. Z.B die Francois Louis Optimum Ligatur, die ich sehr gerne auf dem Bariton Saxophon spiele. Die Schraube lässt sich nur sehr schwer richtig gut befestigen, außerdem das Andruckplättchen sehr instabil und es ist nicht so einfach, das Ganze am Instrument zu befestigen.

Aber auch günstige Ligaturen sind viel besser, als die mitgelieferte. Z.B eine einfache Leder Ligatur von BG für ca. 35,-€ erfüllt völlig den Zweck.

Ich spiele seit vielen Jahren die Ligaturen von Vandoren Optimum, Die Ligatur auf meinem Alto ist 20 Jahre alt, und spielt sich noch so wie am ersten Tag.
Lediglich das Andruckplättchen musste ich mal auswechseln nach ein paar Jahren. Ich spiele diese Ligatur auf allen meinen Instrumenten und bin sehr angetan davon.
Der Druckpunkt am Blättchen ist optimal und es ist einfach, die Schraube festzuziehen. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass man zu feste sie anziehen muss.

Nun interessiert mich Deine Erfahrung, welche Ligatur benutzt Du? Und mit welchem System kommst Du am Besten zurecht? Schreibe Dein Feedback gerne in die Kommentare.

Hier ein Link* zu meinen Ligatur Empfehlungen

https://www.thomann.de/de/thlpg_xdijjuajn0.html

 

* = Affiliate Werbelink; für Dich entstehen keine Extrakosten; ich erhalte eine kleine Provision

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen