#206 Das passende Blatt finden

206 Das passende Blatt finden

In meiner Community gibt es immer wieder Fragen zu den Saxophonblättern, welche Marke spiele ich und warum, sind Plastik Blätter sinnvoll oder nicht oder nur was für Fortgeschrittene?

In diesem Video möchte ich Dir einen Einblick geben in meine persönliche Blätter Philosophie.

Generell kann ich sagen – egal welches Blatt ob Holz oder Plastik – entscheidend ist, dass das Blättchen mit Deinem Mundstück und Instrument funktioniert. D.h. Du solltest in der Lage sein, mühelos im gesamten Tonumfang des Instruments mit guter Tonkontrolle und stabiler Intonation zu spielen. Und dies auch über einen längeren Zeitraum.

Das bedeutet in diesem Zusammenhang vor allem, dass Du weisst, welche Blattstärke zu Dir passt.

Darüber hinaus ist das entscheidende Merkmal für ein brauchbares Blättchen oder Blattmarke die Konsistenz bzw. gleichbleibende Qualität. Ich sehne mich nach Blättern, die alle gleichwertig sind. Selbst bei Vandoren ist es immernoch so, auch nach Jahrzehnten, dass von einer 10er Schachtel mindestens 3 Blätter matt und muffig klingen und auch der Widerstand beim Spielen unverhältnismäßig höher ist, als beim Rest der Schachtel. Deshalb bin ich immer sehr von Blättern begeistert, bei denen diese Qualitätsschwankungen nicht oder fast nicht vorhanden sind.

Am besten sind da für mich die Blätter von Woodstone Ishimori (bitte eine halbe Stärke schwerer bestellen) und Boston Sax Shop. Dies macht sich natürlich auch preislich bemerkbar.

Ähnliche Erfahrungen habe ich mit Rigotti Gold und Daddario Select Jazz gemacht. Auch hier gibt es sozusagen keine oder nur sehr geringe qualitativen Schwankungen.

Natürlich gibt es auch noch den unterschiedlichen Schnitt der Blätter, z.B. unfiled oder French Filed Cut oder den american cut. Ich habe ehrlichgesagt nie den Schnitt als Aspekt in einer Kaufentscheidung betrachtet. Darüber hinaus unterscheiden sich die Blätter auch noch in ihrer Struktur, was von außen nicht wirklich erkennbar ist. D.h. bei manchen ist dieBlattspitze dicker oder dünner, oder das Herz unterschiedlich breit und stark oder schwach ausgeprägt.

Alles in allem sehr viele Aspekte, die auch ordentlich zur Verwirrung beitragen. Deshalb kann ich eigentlich aus persöhnlicher Perspektive sagen, dass in erster Linie das Spielgefühl, die Haltbarkeit und die gleichbleibende Qualität für meine Bedürfnisse ausschlaggebend sind.

Also, welches Blatt sollst Du nun kaufen? Früher, als ich anfing zu spielen, war es einfach. Es gab Rico Royal, La Voz und Vandoren, fertig. Und meistens habe ich LaVoz Medium gespielt. Heute gibt es alleine bei Vadoren 7 unterschiedliche Modelle, ähnlich viele bei Daddario.

Fluch und Segen zugleich mit der Auswahl an Blättern. Ganz zu Schweigen vom Kunststoffblätter Bereich.

Wie kannst Du nun vorgehen?

Wenn Du eine Blattmarke hast, die in Kombination mit Deinem Mundstück und Deiner Soundvorstellung funktioniert, dann bleibe dabei. Sehr gut, Du hast alles, was Du brauchst. Lediglich das Marketing der Blattfirmen suggeriert Dir, dass Du dringend was neues brauchst.

Wenn Du noch nicht an dem Punkt bist, dass Deine Klangvorstellung mit deinem aktuellen Sound übereinstimmt, oder Du Probleme hast in der Tonkontrolle und auch Kondition, dann lohnt es sich sicherlich, auf die Suche zu gehen nach dem perfekt zu Deinen Bedürfnissen passenden Blatt.

Meiner Erfahrung nach hat es sich hier auch bewährt, konkret auch Deine Sound Präferenzen schriftlich festzuhalten. Kannst Du Deinen Lieblings Sound aufmalen und beschreiben? Oder vielleicht gibt es auch einen bekannten Saxophonsiten, dessen Sound Dir gefällt.

Dies hilft später enorm, wenn Du Blätter auswählst, wenn Du eine konkrete Vorstellung vom Sound hast.

Fazit: Für mich an erster Stelle steht das Spielgefühl in Kombination mit Tonkontrolle, Intonation und Haltbarkeit .So ist es für mich einfach, ein gutes Blatt zu finden.

Nun interessiert mich Deine Meinung, wie wählst Du Deine Blätter? Spielst Du schon immer das gleiche Equipment? Doer experimentierst Du auch mal gerne?

Schreibe Dein Feedback in die Kommentare.

Liebe Grüße Katrin


Link* zum ReedGeek: https://www.thomann.de/de/thlpg_btxxh1ua82.html


* = Affiliate Werbelink; für Dich entstehen keine Extrakosten; ich erhalte eine kleine Provision

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen